shutterstock 1918885022 2

Niederländische Glücksspielbehörde: „Neue Anträge anhängig“.

In seinem jüngsten Blogbeitrag gibt René Jansen, der Vorsitzende der Kansspelautoriteit (KSA), einen Ausblick auf das, was in diesem Jahr ansteht. Der Vorsitzende äußert unter anderem die Erwartung, dass im Jahr 2022 sicherlich eine Reihe neuer Lizenzinhaber hinzukommen wird.

Als Vorsitzender der Aufsichtsbehörde schreibt Jansen regelmäßig einen Blog über die Entwicklungen des Online-Glücksspielmarktes in den Niederlanden. In seinem ersten Blog des Jahres gibt Jansen auch zu verstehen, dass er hofft, dass das Schlimmste der Corona-Pandemie vorbei ist.

Zu den weiteren Erwartungen für 2022 gibt der Vorsitzende der KSA an, dass der legale Glücksspielmarkt in diesem Jahr weitere Formen annehmen wird. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 11 Lizenzen erteilt, und in diesem Jahr stehen noch einige weitere an.

Jansen wird unter anderem über die Gruppe der Online-Casinos sprechen, die aufgrund der Bedenkzeit noch nicht für eine Lizenz in Frage kommen. Die Bedenkzeit wurde für Betreiber eingeführt, die gegen niederländisches Recht verstoßen haben und deshalb vorübergehend vom Markt ausgeschlossen werden.

Jansen erwähnt auch eine Gruppe von Betreibern, die in einem früheren Lizenzantrag die umfangreichen und detaillierten Anforderungen für eine KSA-Lizenz nicht erfüllen konnten.

René Jansen von der Kansspelautoriteit fügt hinzu:

Bei der KSA sind derzeit zumindest einige Anträge anhängig. Am Ende des Sommers werden wir ein viel vollständigeres Bild haben. Die niederländische Glücksspielbehörde wird nicht bekannt geben, wie viele und welche Parteien einen Antrag gestellt haben. Wir gehen jedoch davon aus, dass wir mehrere Lizenzen erteilen werden.

Damit meint der Vorsitzende höchstwahrscheinlich, dass am Ende des Sommers klar sein wird, wer tatsächlich in den Markt eingetreten ist und welche interessierten Betreiber die Bedenkzeit hinter sich gebracht haben und eine Lizenz beantragen können.

Die ersten Lizenzen im Oktober 2021

Das neue Gesetz über Remote Gaming (Kansspelen op Afstand – Koa) ist in den Niederlanden seit dem 1. April 2021 in Kraft, was auch das Datum ist, an dem die Kansspelautoriteit die ersten Anträge auf eine niederländische Lizenz bearbeitet hat.

Die ersten 10 Lizenzen werden am 29. September 2021 vergeben, die ersten Online-Casinos sollen dann am 2. Oktober 2021 in Betrieb gehen. Einige legale Online-Casinos in den Niederlanden sind Jack's Casino, Batavia Casino, BetCity, Bet365 und TOTO Casino.